Golden

1.6. Unser erstes Retreat

Anja und ich haben für vier Tage ein Retreat veranstaltet, in dem wir alle TeilnehmerInnen auf eine Reise durch Kambo und Cacao begleitet haben. Zwischen den Zeremonien, gab es Zeit einiges zu integrieren und sich mit den neuen Menschen zu verbinden. Diese vier Tage haben mich so berührt und so viel in mir ausgelöst, dass es mir bewusst gemacht hat, was wahrhaftiger und tiefgehender Kontakt eigentlich bedeutet.

Der Kontakt mit all den Menschen, die dort gewesen sind fand nicht über Worte statt, sondern durch die Herzen. Dafür musste jeder von uns nur die Bereitschaft haben, sich zu öffnen und auf die Energie einzulassen, die uns in jedem Moment unseres Lebens dazu einlädt authentisch zu sein. Denn wenn wir ehrlich zu uns sind und die Emotionen zulassen, öffnen wir einen Raum, für die Menschen, die Zugang zu uns finden möchten. Das bedeutet auch, sich vollkommen verletzbar zu zeigen, allerdings mit dem Wissen, dass es keine Einladung ist verletzt zu werden. Es ist vielmehr die Einladung gesehen zu werden, gehört zu werden und den Emotionen, die lange unterdrückt waren wieder Raum zu geben, um sie frei zu geben.

Für mich kam diese Freiheit mit dem Loslassen meines inneren Widerstandes. Den Wiederstand den ich aufgebaut habe, um stark zu sein und eine Welt um mich zu erschaffen, in der alle in Harmonie sind, auch wenn dies bedeutet, dass ich es nicht bin. Ich habe so bitterlich geweint, dass mir meine Rotznase bis zum Boden ging. Ich wollte nicht mehr im Widerstand sein, weil ich erkannt habe, wie schmerzhaft es in Wirklichkeit ist.

Also habe ich mich in diesem Moment dafür entschieden mich hinzugeben, mich weich zu machen und diese Last von mir zu nehmen. Ich wollte diesen Widerstand nicht mehr und habe ihn durch Hingabe ersetzt. Ich möchte mich dem Vertrauen und der Liebe hingeben. Ich möchte mich hineinfallen lassen und mich dem Universum hingeben. Ich möchte meine Wut, meine Angst, meine Scham nicht mehr unterdrücken und verstecken, weil ich sie durch mich hindurch fließen lassen möchte.

Ich will frei sein, mit allem was ich fühle und für alles Verantwortung übernehmen, ich möchte auf meine innere Stimme vollkommen vertrauen und mich für jede Erfahrung und jedes Wunder öffnen.

Ich bin voller Liebe und Dankbarkeit, für jede einzelne Seele, die in mein Leben kommt, damit wir uns gegenseitig daran erinnern können, wie viel Liebe, Weisheit, Kraft, Hingabe und Vertrauen in uns steckt.

Dieses Retreat, hat sich zum richtigen Zeitpunkt geöffnet, sodass alle Teilnehmenden auch ihr Herz öffnen konnten. Zwischen den Umarmungen, den Sauna und Whirlpool Gängen, den nährenden Mahlzeiten und den Zeremonien, hatte sich die Liebe in unsere Herzen geschlichen, um uns mit der Wahrheit und Authentizität in uns zu verbinden. Kleine, goldene Fäden durchziehen jetzt unsere Herzen, verbunden mit allem Alten und allem Neuen, um uns auf dem Weg zu begleiten, den wir in jedem Moment entscheiden zu gehen.

13 Kommentare zu „1.6. Unser erstes Retreat“

  1. Pingback: online blackjack for money canada

  2. Pingback: sildenafil citrate 50mg cost

  3. Pingback: no presciption cialis

  4. Pingback: best price 5 milligrams cialis

  5. Pingback: purple viagra 100

  6. Pingback: casino online usa legal

  7. Pingback: cialis pills pictures

  8. Pingback: red viagra pills

  9. Pingback: cialis pastilla

  10. Pingback: levitra discount drugs

  11. Pingback: walmart online order

  12. Pingback: viagra effects on male

  13. Pingback: how much generic viagra can be taken in a fsy

Kommentarfunktion geschlossen.